Die Sanierung des Nord- Süd- S- Bahntunnels 1991-1992  

Bei der Sanierung der Stromschiene und Kabelanlagen im Nord- Süd- S- Bahntunnel wurde größter Wert auf  neue Technik verbunden mit maximaler Sicherheit für den Fahrgast gelegt. So wurde die im Brandfall Schadstoffe freisetzende PVC- Schutzabdeckung nicht verwendet. Es wurden GFK- Schutzabdeckungen eingesetzt. Dieser Schutz stellt eine Besonderheit im Netz dar, da er ausschließlich im Nord- Süd- Tunnel eingesetzt ist. Als Träger wurden Britzer Träger mit Edelstahlklaue verwendet die den hohen Zugkräften der Stromschienen in den engen Radien der Tunnelstrecke standhalten. Die gesamte Kabelanlage besteht aus halogenfreien Kabeln. Das alten 30kV Massekabel wurde gegen Kabel des Typs N2XSH 1x185 RM 35 ausgetauscht. Dieses Kabel ist brandlastreduziert und daher nur sehr schwer entflammbar. Für eine sichere Rückstromführung wurden ein paralleler Rückleiter gelegt.